International

08.09.11 - Massenprotest gegen Kürzungen in Sydney

Die Regierung des australischen Bundesstaates New South Wales (NSW) will 5.000 Stellen streichen und hat für die Löhne eine maximale Erhöhung um 2,5 Prozent pro Jahr festgelegt. Dagegen streikten rund 40.000 Beschäftigte in NSW für einen Tag. 30.000 Lehrer, Feuerwehrleute, Krankenschwestern usw. demonstrierten durch die Straßen von Sydney. Da auch die Beschäftigten der Fähren streikten, stand auch der Hafenbetrieb still. Rund 600 Schulen blieben geschlossen. Der Bildungsminister drohte der Gewerkschaft mit einem Strafgeld.