International

13.09.11 - Faschistoide FRP verliert in Norwegen

Die faschistoide Fortschrittspartei (FRP) hat bei der ersten Wahl nach dem faschistischen Attentat durch Anders Behring Breivik Wählerstimmen verloren. Rund zwei Monate nach den Anschlägen kam sie bei den Kommunal- und Regionalwahlen trotz eines Verlusts von fast einem Drittel ihrer Stimmen (6,1 Prozentpunkte) noch auf 11,4 Prozent. Breivik war bis 2006 Mitglied der Fortschrittspartei.