International

14.09.11 - Jeder sechste US-Amerikaner offiziell arm

In den USA hat die Armut im letzten Jahr deutlich zugenommen. Laut "Census Bureau" mussten 15,1 Prozent der Bevölkerung oder 46,2 Millionen Menschen mit Einkommen unterhalb der Armutsgrenze auskommen. Das ist der höchste Stand seit 1993. 2009 waren 14,3 Prozent offiziell arm gewesen. Kinder und Minderheiten sind besonders hart betroffen. 22 Prozent der Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren hätten 2010 in Armut gelebt (2009: 20,7 Prozent). Von den schwarzen Kindern und Jugendlichen galten 39 Prozent als arm, bei den Latinos 35 Prozent.