Politik

24.09.11 - Papst in Erfurt: Antikommunistische Ausfälle

In Erfurt behauptete heute bei einer Messe der aktuell auf Deutschlandreise weilende Papst Benedikt, dass "die Diktaturen während des Nationalsozialismus und in der DDR" das kirchliche Leben zum Erliegen gebracht hätten. Die Gleichsetzung der faschistischen Hitler-Diktatur mit dem DDR-Regime ist eine plumpe antikommunistische Geschichtsfälschung. Außerdem vergaß der Papst zu erwähnen, dass der Vatikan mit Hitler-Deutschland ein Konkordat unterzeichnet und den antifaschistischen Widerstand zehntausender katholischer Christen ans Messer geliefert hatte.