Politik

27.09.11 - Freispruch für "Junge Welt"-Geschäftsführer

Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat den Geschäftsführer der "Jungen Welt" am gestrigen Montag von der Anschuldigung freigesprochen, er habe "öffentlich zu rechtswidrigen Taten aufgefordert". Dietmar Koschmieder wurde für eine Dokumentation eines Aufrufs auf der Internetseite der Zeitung verantwortlich gemacht, indem aus Protest gegen Castortransporte zum Ziehen der Notbremse in Zügen der Deutschen Bahn aufgerufen wurde.