Sozialismus

"Arabischer Jasmin" - Theateraufführung in Bremen

27.09.11 - Im Rahmen der TANK-Plattform für junge Theatermacher wird derzeit in Bremen das Stück "Arabischer Jasmin" aufgeführt. Zum Thema schreiben die Autoren:

"Nachdem milliardenschwere Rettungsschirme die Finanz- und Wirtschaftswelt vor dem Zusammenbrechen bewahrt haben, zittern Ökonomen nun erneut vor einem Desaster – Börsenkurse fallen, soziale Errungenschaften sind 'nicht mehr bezahlbar'. Gleichzeitig erleben wir einen Aufschwung der Jugendrebellion weltweit – in Spanien, Griechenland, Großbritannien und weiteren europäischen Ländern sind viele Menschen nicht mehr bereit sich mit Jugendarbeitslosigkeit, Umweltzerstörung und Perspektivlosigkeit abzugeben. Stuttgart 21 und Fukushima bringen auch hierzulande zehntausende gegen die Regierungen auf die Straße. ...

Fragen um die Zukunft sind entbrannt: In was für einer Welt leben wir eigentlich? Was verbindet die Kämpfe weltweit und wohin steuern sie? Ist das die Weltrevolution? Der Traum von einer besseren Welt scheint trotz alledem erneut aufzublühen – im Internet, auf der Straße, überall. Aus Gesprächen, selbstgeschriebenen Texten und Improvisationen entsteht ein Stück, das sich mit der komplexen Realität, den damit verbundenen Gefühlen, Gedanken und Träumen beschäftigt. Thematisches Kernstück bildet dabei ein Interview mit zwei jugendlichen Ägyptern, die auf dem Tahrir-Platz bei der ägyptischen Revolution dabei waren und die Proben in Bremen besuchten."

Weitere Spieltermine sind am 29. und 30. September sowie am 1. Oktober 2011, jeweils um 19 Uhr, Theaterkontor, Schildstraße 21.