International

05.10.11 - Madrid: Lehrer streiken wieder 48 Stunden

Am Dienstag traten in der Region Madrid wieder Tausende Lehrer der Sekundarstufe in einen zweitägigen Streik gegen die Kürzungen im Bildungsbereich. Die Provinzregierung hat Wochenstunden für die festangestellten Lehrer erhöht und will die Aushilfslehrer entlassen. Gleichzeitig können seit diesem Jahr Eltern Ausgaben für Privatschulen von der Steuer absetzen - für die Gewerkschaften ein Zeichen, dass die Privatisierung des Bildungswesens vorangetrieben wird. Tausende Lehrer, Eltern und Schüler demonstrierten am Dienstag gegen diese Maßnahme.