International

19.10.11 - Deutsche Waffen gegen "arabischen Frühling"

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat erklärt, dass Deutschland durch massive Waffenexporte in den Nahen Osten und nach Nordafrika zur Unterdrückung der demokratischen Volksbewegungen beiträgt. Deutschland soll von 2005 bis 2009 offiziell Exportgenehmigungen mit einem Volumen von 77 Millionen Euro erteilt haben, heißt es in einem Bericht. Geliefert wurden  Kleinwaffen, Munition und Militärfahrzeuge.