International

02.11.11 - Freeport finanziert Polizei in West-Papua

Der Bergbaukonzern Freeport Indonesia hat Presseberichte bestätigt, dass er 2010 für die Polizei in der indonesischen Provinz Irian Jaya (West-Papua) 14 Millionen Dollar gezahlt hat. Seit Mitte September streiken rund 10.000 Arbeiter der Grasberg-Mine für höhere Löhne. Inzwischen steht die Produktion praktisch still, weil die Arbeiter die Zugänge blockieren. Die Polizei geht äußerst brutal gegen die Streikenden vor. Mehr als fünf Arbeiter starben in den vergangenen Wochen durch Polizei bzw. Schlägerbanden des Unternehmens. Freeport hat eine Lohnerhöhung von 30 Prozent angeboten, die Arbeiter verlangen aber Löhne entsprechend dem internationalen Standard.