Umwelt

05.11.11 - Schwere Unwetter in Norditalien

Heftige Gewitter mit Starkregen führten gestern und heute in Ligurien und im Piemont zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Zahlreiche Menschen wurden evakuierungt. In Genua waren am Freitag mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Kinder. Dort traten mehrere Flüsse über die Ufer, einige Stadtviertel standen nach starken Regenfällen unter Wasser. Erst Mitte der vergangenen Woche hatten kräftige Unwetter in Ligurien und der Toskana erhebliche Schäden angerichtet, mindestens zehn Menschen kamen dabei um.