Frauen

08.11.11 - Kritik an Beschluss zu "Betreuungsgeld"

Die Regierungskoalition will künftig Eltern ein "Betreuungsgeld" zahlen, wenn ihre Kinder keine KiTa besuchen. Ab 2013 soll es 100 Euro für zweijährige Kinder und ab 2014 150 Euro für zwei- und dreijährige Kinder geben. Unklar ist die Umsetzung für in Teilzeit arbeitende Eltern. Das "Betreuungsgeld" wird auf Arbeitslosengeld II angerechnet. Diese Bezieher gehen - wie beim Elterngeld - leer aus. Viele Frauenorganisationen und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sehen im "Betreuungsgeld" vor allem die Funktion einer "Herdprämie". Sie fordern mehr Geld für den verstärkten Ausbau der Anzahl und Qualität der öffentlichen Kinderbetreuung.