Wirtschaft

10.11.11 - Ex-Bankchef wegen Steuerhinterziehung bestraft

Der frühere Vorstandschef der BayernLB, Werner Schmidt, ist wegen Steuerhinterziehung vorbestraft. Das hat die Münchner Staatsanwaltschaft und Schmidts Anwalt bestätigt. Er habe den Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung von Mieteinnahmen in Höhe von 80.000 Euro akzeptiert. Er wollte damit einen Prozess durch mehrere Instanzen vermeiden. Das Steuerdelikt wurde per Zufall im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen des Verdachts von Schmiergeldzahlungen beim Kauf der österreichischen Bank Hypo Group Alpe Adria (HGAA) durch die BayernLB aufgedeckt.