International

14.11.11 - Warnstreik bei Ford in Sankt Petersburg

Ford-Kollegen in Sankt Petersburg/Russland fordern seit Wochen bessere Arbeitsbedingungen (Schluss mit 10-Stunden-Schichten) und vor allem die Übernahme der Leiharbeiter. Nachdem Verhandlungen nichts nützten, kündigte die kämpferische Gewerkschaft einen Warnstreik an. In der Nacht vom 1. auf den 2. November streikten darauf hin 450 Kollegen - das waren 70 Prozent der Schicht. Nichts lief mehr in der Montage. Das Band stand still für zwei Stunden.