Umwelt

18.11.11 - Ausfuhrverbot für Reis aus Fukushima

Die japanische Regierung hat am Donnerstag, den 17. November, angewiesen, den Verkauf von Reis aus dem Ort Onami einzustellen. Dieser liegt rund 60 Kilometer vom Unglücksreaktor entfernt. Noch im letzten Monat hatte die japanischen Behörden die Reisausfuhr aus 48 Gemeinden der Region trotz erhöhter Strahlungswerte erlaubt.