Betrieb und Gewerkschaft

21.11.11 - 200 Jahre Krupp

Gestern vor 200 Jahren erwarb Friedrich Krupp aus dem Erbe seiner betuchten Großmutter eine Gußstahlfabrik in Essen. Damit begann der Aufstieg zu einem führenden deutschen Monopol. In den offiziellen Feiern wird verschwiegen, dass dies auf dem Rücken zahlreicher Arbeitergenerationen geschah. Die viel gerühmten sozialen Leistungen der Krupp-Familie hatten nur den Hiintergedanken, Arbeitskämpfe zu untergraben. Krupp steht aber auch für den bedeutendsten Kampf der Arbeiter in Deutschland in den 1980/90er Jahren gegen die Schließung des Stahlwerks  in Rheinhausen. Zurecht sind die Kruppianer stolz auf ihre Arbeit und ihre großen Arbeitskämpfe.