International

"Sie haben sich benommen wie Tiere" - Ägyptische Polizei misshandelt Frauen

"Sie haben sich benommen wie Tiere" - Ägyptische Polizei misshandelt Frauen
Verletzte und möglicherweise Tote liegen nach den brutalen Polizeiangriffen auf dem Boden. (Handy-Upload aus Kairo)

25.11.11 - Die ägyptische Journalistin Mona Eltahawy wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von Sicherheitskräften festgenommen. Die junge Frau, die auch für westliche Zeitungen wie den britischen "Guardian" und den kanadischen "Toronto Star" aus Ägypten berichtet, schilderte in einem Interview mit dem US-Sender CNN, welches Martyrium sie nach der Verhaftung erlebt hat.

Sie wurde direkt am Tahrir-Platz festgenommen und ins nahe gelegene Innenministerium gezerrt. Dort hat eine Gruppe von Sicherheitskräften sie sexuell belästigt. Frau Eltahawy berichtet, dass die Männer ihr an die Brüste und in die Hose gefasst haben. Zudem sei sie während der Inhaftierung geschlagen worden. Während des "Verhörs" wurde ihr der linke Arm und die rechte Hand gebrochen.

Die Behörden würden Misshandlungen gezielt einsetzen, um demonstrierende ägyptische Frauen einzuschüchtern, sagte sie im Interview. "Die Sicherheitskräfte waren uniformierte Beamte der Bereitschaftspolizei, bewaffnet mit langen Schlagstöcken. Sie haben sich benommen wie Tiere", so die junge Frau. Erst als die Polizisten realisiert hätten, dass sie neben der ägyptischen auch die amerikanische Staatsangehörigkeit besitze, hätten sie von ihr abgelassen.