Umwelt

07.12.11 - Widerstand gegen Kraftwerk bringt Erfolg

Der hartnäckige Protest der Bevölkerung in Jänschwalde (Brandenburg) hat sich gelohnt: Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat seine Pläne für den Bau eines Kohlekraftwerks mit unterirdischer CO2-Speicherung (CCS-Technologie) aufgegeben. Bundesumweltminister Röttgen (CDU) reagierte enttäuscht auf den Beschluss, denn es sei wichtig, diese Technologie zu erproben und dies sei das einzige Demonstrationskraftwerk dafür gewesen. Es besteht das Risiko, dass das giftige Gas aus den unterirdischen Speichern austreten kann, deshalb gibt es besonders in Norddeutschland großen Widerstand gegen diese Technik.