International

17.12.11 - Verhaftungswelle von Revolutionären in Türkei

Seit dem 14. April 2009 wurden infolge von Polizeioperationen und Inhaftierungen an die 5.000 Menschen ins Gefängnis gesperrt. Sie richten sich vor allem gegen legale Organisationen der nationalen kurdischen Bewegung. Unter den Gefangenen befinden sich 13 gewählte Bürgermeister, 5 Vorstandsmitglieder, 12 Mitglieder der Allgemeinen Versammlung und 28 Führungspersonen auf Provinzebene der "Partei des Friedens und der Demokratie" (BDP). Auch in der ersten Dezemberwoche wurden wieder 17 Personen verhaftet. Das berichtet die MLKP (Marxistisch-Leninistische Kommunistische Partei, Türkei/Nord Kurdistan).