Umwelt

20.12.11 - Artensterben 2011 ungebremst fortgesetzt

Das weltweite Massenaussterben im Pflanzen- und Tierreich geht ungebremst weiter. Das erklärte am Montag in Berlin der Artenschutzreferent Stefan Ziegler von der Umweltstiftung WWF. Hauptursache sei eine massive Lebensraumvernichtung, die den Fortbestand von 80 Prozent der wild lebenden Säugetiere und Vogelarten gefährdet. Allein in diesem Jahr, das die Vereinten Nationen zum "Jahr der Wälder" ernannt haben, sind 13 Millionen Hektar Waldfläche verloren gegangen. Das entspricht rund einem Drittel der Fläche Deutschlands.