Betrieb und Gewerkschaft

Sofortige Rücknahme aller Kündigungen bei der Damp-Gruppe!

25.06.12: Joachim Griesbaum vom Landesvorstand der MLPD Nord-West und Jürgen Bader vom Kreisverband der MLPD Hamburg-West schickten am 23.6. ein Solidaritätsschreiben an die seit dem 21.6. streikenden Kolleginnen und Kollegen bei der Damp-Gruppe.

Darin heißt es:
"Solidarität im Kampf für deutliche Lohnerhöhungen und Arbeitsplätze
Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Namen der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands übermitteln wir euch die uneingeschränkte Solidarität für euren Tarifkampf für 7,5% mehr Lohn/Gehalt, mindestens 200.- €/monatlich, für eine einheitliche Jahressonderzahlung und im Kampf zur Verteidigung der Arbeitsplätze für die Servicekräfte. Euer Schritt zum unbefristeten Streik seit dieser Woche wird die Solidarität vieler Belegschaften, Familien, Patienten erhalten. (...) Nicht genug, dass die Damp-Gruppe und ihre Mutterkonzerne Helios/Fresenius euch mit Lohn“erhöhungen“ von unter 3,5% abspeisen will. Nun erdreisten sich die Helios-Manager auch noch, tausend Beschäftigte der firmeneigenen Zentralen Service-Gesellschaft von heute auf morgen per Kündigung auf die Straße zu setzen. Allein in Hamburg an der Endo-Klink sind 100 Kolleginnen und Kollegen betroffen. In erpresserischer Manier wird der Rausschmiss ganz offen mit dem unbefristeten Streik begründet, da ' … in den Kliniken nicht mehr im vollen Umfang gereinigt und gekocht' werde! De facto soll damit euer berechtigter Streik abgewürgt werden. (...)
Wir werden in allen Bereichen unserer Arbeit über eure Ziele, den Streik und Kampf um jeden Arbeitsplatz informieren und eine aktive Solidarität fördern. Wir werben auch für die grundsätzliche Infragestellung dieser kapitalistische Profitwirtschaft und für das Engagement einer gesellschaftlichen Perspektive des Sozialismus.
Mit solidarischen und herzlichen Grüßen ..."