Betrieb und Gewerkschaft

Opelaner fordern sofortige Auszahlung der Tariferhöhung

Bochum (Korrespondenz), 11.07.12: Selbstbewusst haben rund 20 Kollegen und Vertrauensleute heute dem Werksdirektor von Opel Bochum die ersten fast 800 Unterschriften überreicht, mit denen die Kollegen klarstellen: "Hiermit fordern wir die sofortige Auszahlung der Tariferhöhung! Diese ist mit Warnstreiks erkämpft worden! Wir zahlen nicht für unsere eigene Beerdigung!"

Die Unterschriften waren zuvor auch bereits dem IG-Metall-Vorstand übergeben worden. In einem gemeinsamen Flugblatt der Betriebsratslisten "Offensiv", "Neue aktive Metaller" und "Klartext" vom Montag wurde die Opel-Geschäftsleitung angegriffen, aber auch bekannt gemacht, dass der Vorsitzende des Betriebsrats, Einenkel, in einem Brief an die IG Metall die Echtheit der Unterschriften anzweifelt und von Fälschung spricht.

Diese unglaubliche Frechheit wurde entschieden zurückgewiesen: "Das ist der krampfhafte Versuch, den Verzicht zu rechtfertigen. Wir meinen: sich gegenseitig zu diffamieren und zu bekriegen ist genau das, was GM möchte und nutzt nur ihnen. ... Sofortige Auszahlung der 4,3 Prozent!"