Umwelt

11.08.12 - Keine Akzeptanz für steigende Energiekosten

Die Menschen in Deutschland wollen steigende Energiekosten nicht bezahlen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens GfK, das der Tageszeitung "Die Welt" exklusiv vorliegt. Der Anteil derer, die steigende Energiekosten akzeptieren würden, ist binnen eines Jahres von 60 Prozent auf unter 50 Prozent gefallen. Weniger als 40 Prozent der Rentner mit geringem Einkommen sind bereit, Ausbaukosten für erneuerbare Energien durch erhöhte Strompreise zu tragen. Wie schon vor einem Jahr sind über 80 Prozent der Meinung, dass die Nutzung von Atomkraftanlagen absolut nicht verantwortbar ist.