Betrieb und Gewerkschaft

18.08.12 - Erkrankungen durch Erschöpfung nehmen zu

Aus dem neue Fehlzeiten-Report des wissenschaftlichen Instituts der Krankenkasse AOK geht hervor, dass bei Arbeitern und Angestellten die Zahl psychisch Erkrankungen 2011 doppelt so häufig diagnostiziert wurde als noch 1997. Die Zahl psychisch erkrankter Beschäftigter hat seit 2004 um mehr als 40 Prozent zugenommen. Die Fehlzeiten wegen eines "Burnout" stiegen in den letzten acht Jahren von durchschnittlich 8,1 auf 94,4 Tage. Der Report belegt einen Zusammenhang zu längeren und flexibleren Arbeitszeiten und der ständigen Erreichbarkeit über Handys und E-Mails.