Frauen

24.08.12 - Sexuelle Übergriffe in der Bundeswehr

Letzte Woche wurde in der Kaserne in Bückeburg eine Soldatin vergewaltigt. Nach dem Wehrbeauftragten des Bundestages, Hellmut Königshaus, ein Einzelfall. Er sehe keinen Anlass, „von einem größeren Ausmaß an sexueller Belästigung oder sexuellen Übergriffen in der Bundeswehr auszugehen“, zitiert die „Frankfurter Rundschau“ den FDP-Mann. Tatsächlich gibt es allein im letzten Jahr 400 Mal den Verdacht sexueller Vergehen bei der Bundeswehr und mindestens 78 „Einzelfälle“.