Umwelt

"Wir bleiben nicht zuhause, wenn die MOX-Brennelemente kommen"

20.08.12 - Unter dieser Losung ruft das "Anti-Atom-Plenum Weserbergland" zu Aktionen gegen die angekündigten Transporte von plutoniumhaltigen Mischoxid-Brennelementen zum AKW Grohnde im September und November auf. In einer Pressemitteilung dazu heißt es:

Nach Bekanntwerden der Planungen für die Transporte in der zweiten Septemberhälfte und im November berieten die Atomkraftgegner gestern auf ihrem Treffen über angemessene Reaktionen.

Seit 2009 informiert das Plenum über die besonderen Gefahren von Transport und Einsatz von MOX-Brennelementen. Demonstrationen 2010 und 2011 in Hameln und Emmerthal sorgten mit dafür, dass die erhöhten Risiken bis jetzt abgewendet werden konnten.

Spätestens seit der Katastrophe von Fukushima ist bekannt, dass die Gefahren und Auswirkungen eines GAUs durch Plutonium erheblich verstärkt werden und die zur Zeit ausgelegten Katastrophenschutzpläne legen offen, dass ein sinnvoller Schutz der Bevölkerung nicht möglich ist.

"Wir bleiben nicht zuhause, wenn die MOX-Brennelemente kommen", erklärte Bernd Schlinkmann vom Plenum. "Wir planen am Sonntag, den 9. September, im Zusammenhang mit dem bundesweiten Filmstart "Das Ding am Deich" (zum Widerstand gegen das AKW Brokdorf) im Hamelner Kinocenter eine Mahnwache vorm AKW und für den Tag X haben zahlreiche Atomkraftgegner Aktivitäten angekündigt."