Umwelt

31.08.12 - Protest gegen MOX-Transport nach Grohnde

Atomkraftgegner wollen gegen die bevorstehenden Transporte plutoniumhaltiger Mischoxid(Mox)-Brennelemente von der britischen Atomfabrik Sellafield zum AKW Grohnde protestieren. "Wenn die Mox-Elemente kommen, bleiben wir nicht zu Hause", erklärten mehrere Bürgerinitiativen. Am 9. September ist ein Autokorso von Hameln nach Grohnde geplant. Die beiden mehrfach verschobenen Transporte sollen im September und November erfolgen. Die Brennstäbe werden voraussichtlich im Hafen von Nordenham von einem Schiff auf Lastwagen verladen. Die Umweltschützer kritisieren unter anderem, dass die 16 für Grohnde bestimmten Brennelemente rund 400 Kilogramm des hochradioaktiven Plutoniums enthalten. Ein Unfall könnte katastrophale Folgen haben.