Politik

25.09.12 - Agrarische Nutzflächen immer teurer

Die Spekulation treibt die Grundstückspreise für land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen hoch. Der Verband "Landvolk" in Niedersachsen schlägt Alarm, weil diese Nutzflächen zunehmend zum Ziel von Investoren werden. In der Folge sind laut Information der Grünen die Grundstückspreise für Grünland in der Zeit zwischen 2008 und 2011 um durchschnittlich 23 Prozent gestiegen. Ein Hektar Ackerland im Kreis Vechta kostet nach Angaben des Landesbetriebes für Statistik im Jahr 2010 mehr als 41. 000 Euro. Neun Jahre zuvor waren es nur rund 27. 500 Euro. Die Folge ist, dass für viele bäuerliche Klein- und Mittelbetriebe ein Flächenzukauf oft nicht mehr rentabel ist.