Politik

Berliner "Umfairteilen"-Demo: Diskussionen über unterschiedlichste Perspektiven

Berlin (Korrespondenz), 30.09.12: 5.000 Menschen kamen zu der Berliner Demonstration von "Umfairteilen". Diskutiert wurde unter anderem am offenen Mikrofon der Berliner Montagsdemonstration über unterschiedlichste Perspektiven der Bewegung. Sie reichten von neuen Steuermodellen über den Vorschlag einer "spirituellen Revolution" bis hin zur internationalen sozialistischen Revolution.

Auf großes Interesse stieß die Einladung zur bundesweiten Herbstdemonstration der Montagsdemo-Bewegung am 6. Oktober in Berlin. Auf der Demonstration waren Mitglieder und Anhänger der Linkspartei stark vertreten, aber z.B. auch Gewerkschafter, die Ver.di-Jugend oder die Naturfreunde. Relativ schwach vertreten waren die Belegschaften der Berliner Betriebe.

Oft fotografiert wurde das Schild "Schluss mit dem Krisenchaos - Vorwärts zum echten Sozialismus". Die Genossen der MLPD führten zahlreiche Gespräche über die notwendige proletarische Strategie und Taktik, um die Diktatur des internationalen Finanzkapitals zu stürzen und die vereinigten sozialistischen Staaten der Welt aufzubauen. Bei schönstem Wetter nahmen noch zahlreiche Menschen an der Abschlusskundgebung mit Kulturprogramm am Neptunbrunnen teil.