Politik

Bundesweite Herbstdemo in Berlin: "Den Widerstand über Ländergrenzen hinweg bündeln!"

28.09.12 - In einer aktuellen Pressemitteilung der Koordinierungsgruppe der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung zu der am 6. Oktober stattfindenden Herbstdemonstration heißt es unter anderem:

Der aktuelle Reichtums- und Armutsbericht der Bundesregierung überrascht die Montagsdemonstrationsbewegung nicht. Die sinkenden Löhne und Renten sind Folge der verheerenden Hartz-Gesetze und der Rentenreform, die von der großen Koalition der Sozialräuber (SPD/Grüne, CDU/FDP) seit vielen Jahren getragen wird. ...

Die Montagsdemonstrationsbewegung ist stolz darauf den kämpferischen, selbst organisieren und überparteilichen Widerstand gegen die Hartz-Gesetze seit acht Jahren auf die Straße zu tragen. Wir freuen uns auf das Zusammentreffen von Montagsdemonstranten aus über 80 Städten am 6. Oktober in Berlin und erwarten internationale Gäste von den Protesten in Spanien und Griechenland.

In dem Aufruf der Demonstration heißt es: "... Bündeln wir deutschlandweit und über Ländergrenzen hinweg unseren Widerstand gegen die EU-Krisenprogramme der Regierungen! Wir versichern der Bundesregierung, ob schwarz/gelb, rot/grün, - wir werden gegen die Hartz-Gesetze protestieren, bis sie vom Tisch sind! Wir lassen uns unsere Würde und Visionen nicht nehmen. Wir kämpfen für eine lebenswerte Zukunft für uns und unsere Kinder! Arbeiter, Angestellte und Erwerbslose, Umweltschützer, Frauen- und Jugendliche - am 6. Oktober: Auf nach Berlin!"

Auftaktkundgebung: 12.00 Uhr, Alexanderplatz (BCC gegenüber Alexa), Schlusskundgebung: 14.30 Uhr, Alexanderplatz (BCC gegenüber Alexa)

(Hier der vollständige Text auf der Website der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung)