Politik

Kölner "Umfairteilen"-Demo: Auch die "Internationale" erklang im Demozug

Köln (Korrespondenz), 30.09.12: Erst wenige Tage vorher hatte sich die IG Metall in Köln dem Bündnis "Umfairteilen" angeschlossen. Auch eine Reihe von Kollegen aus den Ford-Werken waren dem Aufruf gefolgt. Fahnen und Transparente zahlreicher Parteien, Organisationen und Initiative prägten das Bild. Jugendliche riefen "Brecht die Macht der Banken" und "Hoch die internationale Solidarität". Auch die "Internationale" erklang beim Demozug aus Lautsprechern und wurde mitgesungen.

Die Rednerinnen und Redner der Auftakt- und Abschlusskundgebung von Ver.di, Attac, DIDF, der "Occupy"-Bewegung und der "Katholischen Arbeitnehmerbewegung" klagten durchaus treffend die skandalöse Politik der jahrzehntelangen Umverteilung von unten nach oben an, blieben aber bei einer "Lösung" durch das "Umfairteilen" von oben nach unten stehen.

Viele Teilnehmer sahen in Gesprächen diese Illusion eher skeptisch und ließen sich gerne auf grundsätzliche Diskussionen über den revolutionären Ausweg ein. Die Stimmung über weltanschauliche und Parteigrenzen hinweg war ausgesprochen solidarisch. So konnten neue Kontakte geknüpft und alte aufgefrischt und vertieft werden.