International

13.10.12 - Kairo: Islamisten attackieren Regierungsgegner

Anhänger des islamisch-fundamentalistischen Präsidenten Mohammed Mursi gingen in Kairo brutal mit Steinwürfen und Eisenstangen gegen Demonstranten vor, die gegen reaktionäre Verfassungsänderungen zur Beschneidung der Rechte von Frauen und Minderheiten protestierten. Zu der Demonstration hatten 21 verschiedene Organisationen und Parteien aufgerufen, vor allem sozialdemokratische und linke Kräfte wie die "Revolutionsjugend". Sie riefen "Nieder mit der Herrschaft der Muslimbrüder" und "Nieder mit dem Verfassungsrat". Die Muslimbruderschaft hatte dagegen Anhänger aus verschiedenen Teilen des Landes mit Bussen nach Kairo transportiert. Die Polizei griff nicht ein, obwohl 200 Demonstranten schwer verletzt wurden.