Umwelt

Internationale Anti-AKW-Demo in Metz

Internationale Anti-AKW-Demo in Metz

Saarbrücken (Korrespondenz), 15.10.12: Rund 700 Atomkraftgegner demonstrierten am 13. Oktober im französischen Metz und forderten die Stilllegung aller Atomanlagen weltweit, insbesondere des Meilers in Cattenom. Protestiert wurde auch gegen das geplante Endlager in Bure/Lothringen. Es waren mehr als erwartet, und ein vom BUND von Saarbrücken aus organisierter Bus war ganz voll. "Das hatten wir noch nie", meinte der Veranstalter.

Mindestens 59 Leute, meist junge Passanten und Demoteilnehmer, darunter Markus Pflüger, bekannter Anti-AKW-Aktivist, unterzeichneten heute das "Manifeste pour commémorer la catastrophe de Fukushima et pour revendiquer la fin de l’utilisation de l’ ernergie nucléaire" von ICOR und ILPS, davon einer aus den USA, einer aus Kirgisien, vier aus Luxembourg, 18 aus Deutschland und 35 aus Frankreich. Die meisten unterzeichneten spontan und konnten so ihrer Zustimmung zum Inhalt des Manifestes und zur Demonstration Ausdruck verleihen.

Manche fragten, als sie den Text lasen, wer die Initiatoren "ICOR/IPLS" sind. Sie fanden es mehrheitlich bemerkenswert, dass von allen Mitgliedsorganisationen und -parteien der beiden internationalen Organisationen aus vielen Ländern ein gemeinsamer Beschluss für dieses Manifest gefasst wurde und seine Umsetzung koordiniert angegangen wird: "Das bringt den Widerstand zusammen." Manche begrüßten ausdrücklich die Beteiligung revolutionärer Kräfte am Kampf gegen den Atomtod, andere reagierten reserviert.