International

22.10.12 - Zehn spanische Bergleute vor Gericht

Zehn spanische Bergleute sitzen wegen der Teilnahme an Demonstrationen im September 2010 auf der Anklagebank des höchsten Strafgerichts. Die Staatsanwaltschaft fordert Strafen von bis zu 30 Monaten Gefängnis wegen "Störung der öffentlichen Ordnung" und "Körperverletzung". Die "Störung der öffentlichen Ordnung" bestand vor allem im Bau von Barrikaden. Offensichtlich konstruiert ist der Vorwurf, dass sie für einen Großbrand am 14.9.1010 verantwortlich seien.