Politik

27.10.12 - Neue Skandale um CSU-Druck auf Medien

Jetzt kam heraus, dass auch die Sprecherin von Bayerns Umweltminister Markus Söder, Ulrike Strauß, sowohl beim Bayerischen Rundfunk als auch bei "spiegel-online" in der Vergangenheit wegen missliebiger Beiträge intervenierte. Statt Anfragen über Atomendlager zu beantworten, beschwerte sie sich bereits am 23. Mai 2011 bei bei "spiegel-online" über eine Recherche dazu. "Andere Journalisten stellen sich nicht so an", sagte sie. Beim Bayerischen Rundfunk rief sie bereits im März 2011 an, nachdem der Sender einen kritischen Beitrag über Söder ausgestrahlt hatte. Der Beitrag wurde daraufhin nicht mehr gezeigt.