International

06.11.12 - USA vor der Präsidentenwahl

In den USA ist der Wahlkampf zu Ende. Viele Amerikaner haben das Wahlkampftheater satt. "'Endlich', sagen inzwischen die meisten Amerikaner - selbst jene, die noch zu jung sind, um ihre Stimme abzugeben," berichtet heute der Sender "ntv" über die Stimmung im Lande. Fast zwei Jahre lang haben die beiden großen Parteien und ihre Kandidaten miteinander einen aufwändigen Wahlkampf betrieben. Nach Schätzungen von Experten sind rund 6 Milliarden Dollar in den Wahlkampf geflossen. Aus den Kassen der großen Unternehmerverbände und Konzerne sind etwa gleich viel an den Titelverteidiger Barack Obama und seinen Herausforderer Mitt Romney gegangen - "rfnews" wird morgen berichten.