Betrieb und Gewerkschaft

07.11.12 - Bahn-Busfahrer gegen Lohndumping

Gegen Lohndumping in der Bus-Branche der Deutschen Bahn (DB) haben am 3. November 650 Kollegen in Erlangen demonstriert. Organisiert von der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG, prangerten sie die Deutsche Bahn und die Omnibus Franken GmbH (OVF) als "Tarifdiebe" an. "Ein Busfahrer soll in Zukunft im Monat mit 1.300 Euro netto nach Hause gehen", sagte EVG-Vorstandsmitglied Reiner Biek. OVF-Beschäftigten mit befristeten Verträgen wurden bei der RBB in Coburg unbefristete Verträge mit Lohneinbußen von 20 Prozent angeboten.