International

10.11.12 - Schweizer Armee probt Konterrevolution

In der Oktoberausgabe der Allgemeinen Schweizerischen Militärzeitschrift warnt ein Sicherheitsexperte davor, dass als Folge des "Merkel-Diktats" in Europa für die krisenhafte Entwicklung in Südeuropa mitverantwortlich sei. Als Folge müsse mittel- bis langfristig auch mit bewaffneten Revolutionen gerechnet werden, die wiederum Migrationsströme Richtung Mitteleuropa auslösen und den Euro zu Fall bringen könnten. "Ich schließe nicht aus, dass wir in den nächsten Jahren die Armee brauchen", sagte auch der Schweizer Verteidigungsminister Ueli Maurer. Beim Manöver "Stabilo Due" wurde der Ernstfall geprobt. 2000 hohe Offiziere bezogen Stellung, um die Schweiz gegen Unruhen, Demonstrationen und Flüchtlingsströme aus den Nachbarländern zu verteidigen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 10.11.2012