Jugend

Aufruf an die Jugend zum 14. November

07.11.12 - Der Jugendverband REBELL hat heute einen aktuellen Aufruf an die Jugend zur Teilnahme an Aktionen zum Tag des Generalstreiks am 14. November herausgegeben. Darin heißt es unter anderem:

"Diskutiert überall den Gedanken zur Durchführung eines Generalstreiks und organisiert Aktionen in Betrieben, Schulen, Unis. Beteiligt euch an Aktivitäten, wie denen der Montagsdemo.

Schüler, Berufsschüler und Studenten, legt die diesjährigen Bildungsproteste auf den 14.11.! In einigen Städten wird auch über Unterrichtsboykott diskutiert. Die Studiengebühren sowie das Bachelor/Master-System müssen europaweit abgeschafft werden!

Azubis, Jung- und Leiharbeiter: Kämpft gemeinsam mit den älteren Kollegen die unbefristete Übernahme aller Azubis durch! In den Tarifrunden konnten wir durch unsere Kampfkraft erste Erfolge erreichen. In vielen Betrieben versuchen die Geschäftsleitungen nun, Schlupflöcher auszunutzen und die Übernahme auszuhebeln. Nutzt den 14.11. auch für Aktionen für die unbefristete Übernahme aller Azubis sowie gegen die Entlassung von Leiharbeitern und für ihre Übernahme durch. Generation Leiharbeit? Generation Widerstand!

Arbeitslose Jugendliche: Beschäftigungsmaßnahmen, Trainings und Hinhaltetaktik hängen einem zum Hals raus. Lasst euch nicht mehr für dumm verkaufen! Kampf gegen Arbeitsplatzvernichtungen in vielen Betrieben, denn diese Arbeitsplätze fehlen uns in der Zukunft. Kampf um jeden Arbeitsplatz, 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich, für eine 10-prozentige Ausbildungsquote in der Großindustrie. Weg mit Hartz IV!

Solange wir unsere Kräfte splitten, sind wir Merkel und Co., der EU, IWF und EZB unterlegen. Deshalb: Überwinden wir die Spaltung in jung und alt, deutsche und ausländische Jugendliche, zwischen den Völkern Europas. Gemeinsam sind wir Millionen!

Organisiert am 14.11. Aktionen bzw. beteiligt euch!
Ein Kampftag wird nicht reichen – organisier dich im REBELL! Support the ICOR!
Hoch die internationale Solidarität!"

(Der gesamte Aufruf ist zu lesen unter www.rebell.info)