MLPD

MLPD-Betriebsgruppe BMW München solidarisch mit Ford-Kollegen

09.11.12 - In einer Solidaritätserklärung der BMW-Betriebsgruppe der MLPD in München an die Ford-Kollegen in Genk und Köln heißt es:

Volle Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen von Ford!
Arbeiterproteste gegen Entlassungen sind legitim und notwendig!

Liebe Kolleginnen und Kollegen von Ford,

die Betriebsgruppe der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands bei BMW in München erklärt sich solidarisch mit eurem Kampf. Wenn 4.300 Jobs bei Ford in Genk/Belgien und weitere 5.500 bei Zulieferern vernichtet werden sollen, dann muss der Hammer fallen!

Das Verhalten der Polizei bei eurem Protest in Köln erinnert uns an den Streik bei Infineon München im Oktober 2005. Damals prügelten Sondereinsatzkräfte der Polizei im Auftrag der Konzernleitung auf streikende Arbeiter ein. Sie konnten aber den Streik nicht unterdrücken, weil die Solidarität umso stärker wurde!

Wir werden euren Kampf im BMW-Werk bekannt machen und dazu am Mittwoch, 14.11. - dem Tag des europäischen Generalstreiks - eine Kundgebung vor dem Werk organisieren. Die Kriminalisierung kämpfender Arbeiter geht jeden Kollegen an! Deshalb erwarten wir auch von der IG Metall eine eindeutige solidarische Stellungnahme.

Kämpft um jeden Arbeitsplatz - wir wünschen euch alles Gute!
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!
Proletarier aller Länder und Unterdrückte – vereinigt euch!

BMW-Betriebsgruppe München