International

Automobilarbeiterratschlag solidarisch mit den Ford-Arbeitern in Genk

05.11.12 - Die Koordinierungsgruppe des Internationalen Automobilarbeiterratschlags hat folgende Solidaritätserklärung an die um ihre Arbeitsplätze kämpfenden Automobilarbeiter von Ford im belgischen Werk Genk geschickt:

"Liebe Kolleginnen und Kollegen bei Ford in Genk, 

wir beglückwünschen euch zu eurem mutigen Schritt, die Ankündigung der Werksschließung mit einer Blockade der Tore zu beantworten und eure Kräfte für Protest und Streik zu sammeln. Das ist die einzige Sprache, die die Vorstände verstehen. 

Euer Werk wird nicht das letzte sein, das geschlossen werden soll. Alle Automobilarbeiter Europas werden in der Konkurrenz um Produkte gegeneinander ausgespielt. Aber das kann nicht unsere Zukunft sein, uns gegenseitig zu unterbieten. 

Wir wollen nach Kräften Solidarität organisieren und vor allem einen länderübergreifenden gemeinsamen Kampf aller Automobilarbeiter unterstützen. Wir machen euren Streik über unsere Kontakte in Deutschland und international bekannt. 

Der 7. Internationale Automobilarbeiterratschlag fand im Mai 2012 in München mit 600 Teilnehmern aus 20 Ländern statt. Dort wurde beschlossen, 2014/2015 eine internationale Automobilarbeiterkonferenz durchzuführen zur weltweiten Koordination und Kooperation der kämpferischen Aktivitäten der Automobilarbeiter. Ihr seid herzlich eingeladen, euch am Vorbereitungsprozess zu beteiligen.

Wir wünschen euch viel Kraft und Zuversicht für den Kampf um eure Arbeitsplätze."