International

14.11.12 - Proteste gegen höhere Preise in Jordanien

Am Mittwoch gab es in verschiedenen Provinzen von Jordanien Streiks und Straßenblockaden, nachdem die Regierung die Treibstoffpreise "liberalisiert" hatte. Die Streichung der Subventionen führte unter anderem zu Preissteigerungen von 54 Prozent für Brennstoffe zum Heizen und Kochen. In den Hauptstadt Amman demonstrierten Tausende und forderten den Rücktritt des Premierministers, die Lehrer traten landesweit in den Streik. Die Subventionskürzung wurde vom Internationalen Währungsfonds diktiert, der einen Drei-Milliarden-Kredit davon abhängig macht.