International

15.11.12 - Dominikanische Republik: Proteste gegen IWF-Diktat

Tausende haben in den vergangenen Tagen in der Dominikanischen Republik gegen die Anhebung der Verbrauchssteuern demonstriert, viele davon unter der Losung: "Es gibt keine Mangel an Geld, nur zu viele Diebe!" Die Steuererhöhungen gehen auf Anweisungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) zurück, dass das Staatsdefizit gesenkt werden muss. Die Demonstranten fordern, dass vor allem die Korruption und die hohen Ausgaben für die Regierung bekämpft werden müssen.