Betrieb und Gewerkschaft

21.11.12 - Streikrechtsurteil für kirchliche Einrichtungen

Der erste Senat des Bundesarbeitsgerichts hat gestern das generelle Verbot von gewerkschaftlicher Kampfmaßnahmen durch Beschäftigte bei kirchlichen Einrichtungen zurückgewiesen. Allerdings bestätigt er im Prinzip zugleich die Befugnis der Kirchen, einen Streik auszuschließen. Ausnahmen sind dann zugelassen, wenn die kirchlichen Träger bei Änderungen der Arbeitsbedingungen und Entlohnung Gewerkschaften von Verhandlungen ausschließen. Mehr als eine Million Menschen sind bei Diakonie und Caritas beschäftigt.