International

27.11.12 - KiK und C&A beauftragten Brandfabriken

Laut "Kampagne Saubere Kleidung" in Deutschland und "Medico International" ließen in der Textilfabrik Tazreen Fashions in Dhaka (Bangladesch), in der es am 24. November zu dem furchtbaren Brand kam, "die deutschen Unternehmen C&A und KiK Kleidung für den deutschen und österreichischen Markt produzieren". KiK war auch der Hauptauftraggeber der Fabrik Ali Enterprises in Karatschi/Pakistan, in der es am 11. September zu einem ähnlich furchtbaren Brand kam. Alle Fabriken, in denen in Bangladesch in den letzten sechs Jahren zusammen 471 Menschen bei Bränden (laut Regierungsangaben) starben, arbeiten auf ausländische Rechnung, die Auftraggeber sitzen in den USA und in der EU, auch in Deutschland.