Politik

28.11.12 - "Foodwatch": Aigner täuscht Verbraucher

Matthias Wolfschmidt, stellvertretender Geschäftsführer von "Foodwatch", erklärt zur Konferenz "Täuschungsschutz bei Lebensmitteln" mit Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner: "6.500 irreführende Produkte haben Verbraucher über das offizielle Portal lebensmittelklarheit.de gemeldet; mehr als 270.000 Beschwerden über irreführende Produkte gingen über die Foodwatch-Seite abgespeist.de in den letzten Jahren bei Herstellern ein." Wer wie Aigner so tue, als ließe sich mit Konferenzen, Internetseiten und freiwilligen Verhaltensregeln "Klarheit und Wahrheit" erreichen, betreibe selbst "Verbrauchertäuschung".