Umwelt

28.11.12 - Unep warnt vor Tauen der Permafrostböden

Das UN-Umweltprogramm Unep und US-Forscher haben am Dienstag am Rande der Weltklimakonferenz von Doha eindringlich vor den Folgen des Auftauens der riesigen Dauerfrostböden gewarnt. Die arktischen Böden enthalten einem neuen Bericht zufolge rund 1.700 Gigatonnen Kohlenstoff - zweimal so viel, wie derzeit in der Atmosphäre vorhanden sei. Das Auftauen der Böden wird dem Bericht zufolge den globalen Klimawandel deutlich verstärken. "Die potenziellen Folgen für Klima, Ökosysteme und Infrastruktur sind zu lang übersehen worden", kritisierte Unep-Chef Achim Steiner.