International

Paris: 5.000 am Tag gegen Gewalt an Frauen auf der Straße

Paris (Korrespondenz), 27.11.12: Über 5.000 Frauen zogen bei strahlendem Himmel über die Pariser Boulevards - kämpferisch, guter Stimmung und offen für den Austausch. Das nationale Komitée für Frauenrechte hatte dazu aufgerufen. Es war ein bunter Zug, der eine ganze Palette von Forderungen für mehr Frauenrechte mit Liedern und Sprechchören zum Ausdruck brachte.

Viele stellten das kürzlich gefällte Skandalurteil gegen die Vergewaltiger zweier Frauen in den Mittelpunkt, die nach Jahren den Mut gefasst hatten, Anklage zu erheben. Die Schuldigen kamen viel zu schnell und viel zu leicht davon. Gesetze, Richter, der Paternalismus der gesellschaftlichen Institutionen wurden angeklagt.

Es war auffallend, dass gegenüber den letzten Jahren verstärkt die herrschende Profitwirtschaft angesichts der Misstände in der Frauenfrage angegriffen wurde: Benachteiligung bei Löhnen, Arbeit in ungeschützten Verhältnissen, Mobbing, psychische und physische Gewalt - Frauen sind mit die ersten Opfer.

Wir Weltfrauen der Region Paris haben den Aufruf verteilt, den die Schweizer Delegierten der Weltfrauenkonferenz erarbeitet hatten. Die internationalistische Orientierung kam gut an und wir machten die Weltfrauenkonferenz weiter bekannt.

(Mehr zum Tag gegen Gewalt an Frauen in der an Freitag erscheinenden "Roten Fahne" - sie kann hier bestellt werden)