Umwelt

Wie der REBELL in Stuttgart den Weltklimatag vorbereitet

Stuttgart (Korrespondenz), 26.11.12: Seit Anfang Oktober bereiten wir vom REBELL Stuttgart den internationalen Kampftag zur Rettung der natürlichen Umwelt am 1. Dezember vor. Dafür treffen wir uns jede Woche. Am Anfang haben wir ein Lied gedichtet, dass wir jetzt einüben. Die letzten Male haben wir in unserem Stadtteil am Anfang immer eine halbe Stunden für das Anti-Atomkraft-Manifest von ICOR und ILPS gesammelt. Erst haben wir 16 Unterschriften bekommen. Letzte Woche haben wir uns dann gesteigert auf 33 Unterschriften.

Wir machen auch im Bündnis zum Weltklimatag mit. Dazu haben wir auch andere Jugendorganisationen eingeladen und die Linksjugend will zum nächsten Treffen mitkommen. Was wir insgesamt für den großen Tag, den 1. Dezember, vorbereiten:
- Verkauf von "leckeren AKWs zum Vernichten" mit den ROTFÜCHSEN
- Wir singen unser Lied
- Wir machen einen Redebeitrag des REBELL, einen der ROTFÜCHSE
- Wir prüfen derzeit, was es kostet, z.B. 50 weiße Schutzanzüge im Internet zu bestellen und würden die dann allen Teilnehmern z.B. für die Demo anbieten, damit wir auffällig einheitlich auftreten können
- Wir stellen außerdem eine Musikauswahl zur Verfügung mit passenden Liedern für die Aktion
- Wir machen am 6. Dezember einen Filmabend "Die Konferenz der Tiere" mit anschließender Diskussion, für die wir werben werden
- Wir haben Bilder von verschiedenen verheerenden Umweltkatastrophen rausgesucht, die wir groß ausgedruckt aufhängen werden.
- Ob wir einen Stand machen wollen, haben wir noch nicht beschlossen. Wir verteilen aber ein eigenes Flugblatt und sammeln Unterschriften fürs Manifest.

Soweit unsere - ehrgeizige - Planung, jetzt geht es drum, dass alles 100-prozentig klappt.