Umwelt

05.12.12 - Exxon forciert die Öl- und Gasförderung

Bis 2016 will Exxon für die Exploration neuer Quellen und die Förderung 37 Milliarden US-Dollar pro Jahr ausgeben. 2009 waren es noch weniger als 20 Milliarden. Vor der Küste Angolas betreibt Exxon die Erweiterung des Kizomba-Projektes. Das besteht aus mehreren Tiefsee-Ölquellen, an denen Exxon mit 40 Prozent beteiligt ist und und eine Produktion von 40.000 Barrel pro Tag angepeilt. In Indonesien soll ein Offshore-Projekt mit dem Namen Banyu Urip ab Ende 2014 rund 165.000 Barrel pro Tag produzieren. In Papua Neu-Guinea soll ein Flüssiggas-Projekt bis zu 26.600 Kubikmetern Gas - das entspricht etwa 166.000 Barrel Öl - ab 2014 nach China und andere asiatische Märkte exportieren. Der Hauptteil des erwarteten Produktionswachstums will Exxon bis Ende 2014 aus kanadischen Ölsand-Projekten erzielen.