Betrieb und Gewerkschaft

07.12.12 - Protest für höhere Löhne bei "Legoland"

Mit Warnstreiks und einer Kundgebung vor dem Gelände des Freizeitparks "Legoland" bei Günzburg protestierten die Beschäftigten am Donnerstag für höhere Löhne und gegen die angekündigte Entlassung ihres Betriebsratsvorsitzenden Nikolaus Lauter. Wegen eines Warnstreiks Ende Oktober und eines kritischen Interviews hat die Geschäftsleitung seine Kündigung beantragt. Zumindest bei den Löhnen hat sie jetzt eingelenkt. Neben einem höheren Stundenlohn erhalten die Arbeiter ein zusätzliches "Leistungspaket" mit einem Zuschuss zum Kantinenessen, das in etwa weiteren 50 Cent entspricht. Das entspricht zusammen gerade mal dem von der von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) geforderten Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde.